Freiwilligenarbeit



Ob nach dem Abitur oder Studium oder im Sabbatical - als Volontär tauchst du in eine ganz andere Kultur ein, unterstützt die lokale Bevölkerung oder den Umwelt- und Tierschutz. Abhängig von deinen Interessen kannst du dich in ganz unterschiedlichen Bereichen engagieren - und das rund um den Globus. Entdecke neue Talente an dir oder sammle wertvolle Erfahrungen für deine berufliche Laufbahn. Nicht zu vergessen: Nirgendwo lernst du eine Fremdsprache leichter, als mitten unter Native Speakers.
Lesedauer: 2,5 Minuten

In welchen Ländern kannst du Freiwilligenarbeit machen?


Freiwilligenarbeit ist auf allen fünf Kontinenten möglich - auch in Europa. Die Bandbreite reicht hier von sozialen Projekten mit Kindern in Spanien über Delfinschutz in Kroatien bis hin zu einem Gnadenhof für Esel in Griechenland. Die meisten Volunteers zieht es aber weiter weg:
  • Am anderen Ende der Welt erwarten dich in Neuseeland, Australien und Ozeanien vor allem spannende Umweltschutzprojekte.
  • Dein Englisch perfektionieren und in einem spektakulären Nationalpark arbeiten? - Das kannst du bei Freiwilligenarbeit in Nordamerika und Kanada.
  • Die klassischen Ziele für Freiwilligenarbeit liegen in afrikanischen Ländern wie Kenia, Südafrika oder Ghana. Angesichts weit verbreiteter Armut ist dort jede helfende Hand besonders willkommen.
  • Faszinierende Landschaften und herzliche Menschen erlebst du in südamerikanischen Ländern wie Chile oder Ecuador.
  • In das pralle Lateinamerika-Feeling tauchst du in Mittelamerika ein - beispielsweise in Mexiko oder Costa Rica.



In welchen Bereichen kannst du dich engagieren?


Abgesehen vom medizinischen Bereich setzen die meisten Projekte keine spezifischen Fachkenntnisse voraus, so dass du zwischen vielen unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten wählen kannst. Möchtest du eher in einem Bereich arbeiten, der ganz deinen bisherigen Interessen entspricht, oder lieber etwas Neues ausprobieren?


In diesen Bereichen kannst du als Volontär arbeiten:

  • Kinderbetreuung & Unterricht: in Kindergärten, Schulen oder in der Nachmittagsbetreuung, Lehrer unterstützen oder selbstständig unterrichten, vielfältige Aufgaben wie Essensausgabe, Gestaltung der Räume oder Hilfe bei der Reinigung
  • soziale Arbeit: Projekte für benachteiligte und Straßenkinder, Aufgaben in der Behindertenarbeit, Unterstützung der Dorfentwicklung, Women Empowerment, Freizeitgestaltung in einem Seniorenheim
  • Umweltschutz: Strände von Müll befreien, Wiederaufforstungsmaßnahmen, Aufklärung der lokalen Bevölkerung, ökologischer Landbau
  • Wildlife & Tierschutz: Unterstützung von Nationalpark-Rangern, Meeresschutzprojekte, Auffangstationen für verletzte Wildtiere, Straßenhundeprojekte
  • Medizin: Unterstützung des Pflegepersonal in Kliniken, Geburtshilfe, mobile Ärzte begleiten, Aufklärungsprojekte rund um Hygiene und HIV


Voraussetzungen für Freiwilligenarbeit


Für viele Länder, in denen du Freiwilligenarbeit machen kannst, benötigst du ein Visum. Um stressfrei an deinem Einsatzort anzukommen, solltest du dich rechtzeitig über die jeweiligen Einreisebestimmungen informieren. Reist du mit einer Organisation, unterstützt diese dich in der Regel bei den entsprechenden Anträgen.

Als Freiwilliger arbeitest du in einem Team und teilst für einige Zeit den Alltag mit den Einheimischen. Damit du dich überall problemlos verständigen kannst, solltest du zumindest grundlegende Kenntnisse der jeweiligen Landessprache mitbringen. Oft genügt schon ein gutes Schulenglisch oder -spanisch. Einige Veranstalter bieten dir zudem die Möglichkeit, vor der eigentlichen Freiwilligenarbeit vor Ort einen Sprachkurs zu besuchen.

Außerdem solltest du als Volontär offen für Neues, aufgeschlossen für andere Kulturen und flexibel ein. In den Gastländern herrscht oft eine Mentalität, die sich grundlegend von der in Mitteleuropa unterscheidet. Auch der Lebensstandard entspricht häufig nicht deinem gewohnten Niveau. Du solltest daher bereit sein, die auf deutlich einfachere Lebensbedingungen einzustellen. Danach wirst du den gewohnten Luxus wieder umso mehr genießen.


Deine Vorteile als Volunteer


Von Freiwilligenarbeit profitieren nicht nur Menschen, Tiere und Natur im Zielland, sondern auch du. Es ist eine unwahrscheinlich bereichernde Erfahrung, abseits der Touristenpfade in die authentische Kultur und das Alltagsleben einzutauchen und hautnah lokale Traditionen oder die landestypische Küche kennenzulernen. In deiner Freizeit oder direkt im Anschluss an deinen Freiwilligen-Einsatz kannst du interessante Ausflüge zu bekannten Sehenswürdigkeiten unternehmen oder das Land bereisen.

Bestimmt macht dich die Zeit allein Ausland auch selbstständiger und selbstbewusster. Du wirst nicht nur Kontakte zu Einheimischen knüpfen, sondern auch andere Freiwillige aus aller Welt treffen und dir so ein internationales Netzwerk aufbauen. Nebenbei erweiterst du deine Fremdsprachenkenntnisse und fügst deinem Lebenslauf ein von Arbeitgebern sehr geschätztes Kapitel hinzu.


Freiwilligenarbeit: ein Fazit

  • die sinnvollste Variante eines Auslandsaufenthalts
  • wertvolles Engagement für sozial benachteiligte Menschen und für den Natur- und Tierschutz
  • große Auswahl an Zielländern und Projekten
  • ideal, um umfangreiche Fremdsprachenkenntnisse zu erwerben